Chassiegummin TC/Granada m.fl.

Anglofilen
Veteran
Inlägg: 316
Blev medlem: tis jan 22, 2013 10:06 pm
Namn: Peter E
Kör: Volvo 300 brukis (etanol/bensin), Ford Cortina mk3 & mk5 och en engelsk moped
Ort: Sundbyberg

Chassiegummin TC/Granada m.fl.

Inlägg av Anglofilen »

Den där byggt "bilen runt detaljen ifråga" - känslan gör en ibland vansinnig :wild:, den infinner sig också ganska ofta när det handlar om att byta bussningar i chassiet,
m.a.o. galet små hål och enorma gummibitar som ska in i dessa har en
En medlem i det tyska Fordforumet har postat ett bra tips innehållande bl.a. avsågad läskpava av den hårdare typen (ej lidl), lite enkla verktyg
och ...glidmedel:
http://forum.hecktrieb.de/index.php?thr ... post953530
So, hier kommt sie jetzt, die ultimative Lösung zum Gummis reinpröppeln, ganz ohne Trichter schweissen oder Rohrhülsen. :rock: Mit einem Investitionsaufwand von 25 Cent war das Problem gelöst. Ich war so ergriffen von meiner Genialität, dass ich gleich 'nen Bildband gemacht hab:
160330trichter1.jpg
160330trichter2.jpg
Mehrweg-PET Colaflasche nehmen (nicht die wabbeligen von Lidl & Co sondern die aus einer Pfandkiste) und den Hals abschnibbeln...
160330gummi1.jpg
Gummi und Trichter mit Spüli einschmieren und Gummi im Schraubstock einpressen...
160330gummi2.jpg
Der Trichter kann ordentlich was ab, keine übertriebene Vorsicht.
160330gummi3.jpg
Stabi bzw. unteren Halter im Schraubstock einspannen und das Gummi mit Abzieher oder Schraubzwinge durch das Loch pressen. Dicke Unterlegscheibe zwischen Gummi und Abzieher verwenden.
160330gummi4.jpg
Wenn durch, Abzieher abnehmen und Trichter von Hand abziehen.
160330gummi5.jpg
Feddisch.

Der Arbeitsaufwand liegt bei 10-15 min pro Gummi. Ich würd's immer wieder genau so machen (oder halt PU, jaja...)

Den Stabi kann man übrigens auch im eingebauten Zustand verarzten, wenn man den oberen Kugelkopf der Aufhängung löst. Eng, aber machbar.
160330gummi6.jpg
160330gummi7.jpg
Eldar med trä, kol och gummi

Låst